Warkings – Revolution

Das ging ja wirklich verdammt schnell. Erst im letzten Jahr kam der Vorgänger „Revenge“ auf den Markt und nun steht schon das dritte „Warkings“ Album in den Läden. „Revolution“ geht einen ganzen Schritt weiter und die Band klingt rockiger als je zuvor. Als Fan der „Warkings“ muss ich das neue Album wirklich mal besonders loben, denn das ist für mich bisher das Beste. Es macht durchgängig Spaß und ist mit so vielen Metal Hymnen gesegnet, das es eigentlich fast unmöglich ist, die Band oder das aktuelle Album nicht zu mögen. Man kann natürlich der Meinung sein, das sich die „Warkings“ immer mehr an „HammerFall“ annähern, doch bin ich der Meinung, das sie ihren eigenen Sound stets erhalten haben. Auf „Revolution“ ist eben einfach alles nur einwenig lauter.

„Revolution“ beginnt wirklich furios. Mit der ersten Hymne, „We Are the Fire“ lassen sie gleich Power Metal Herzen (und auch Sari’s) höher schlagen. Davon kann man kaum genug bekommen. Mit „Sparta, Pt. II“ setzen sie den Erstling vom Vorgänger Album fort und dieser kommt wirklich enorm wuchtig daher. Ein musikalischer Schlachtruf ist wohl die treffendste Beschreibung und sollte auf Live Konzerten bestimmt automatisch die Fäuste heben lassen.  Der Song „Fight“ hätte aber auch wirklich einer von „HammerFall“ sein können, das muss ich zugeben. Er hätte aber von diesen auch sicherlich etwas anders geklungen. 😉 Insgesamt klingen auch alle Stücke des Albums wesentlich knackiger. „Warkings“ zeigen sich mal von ihrer wilden Seite, wie im Song „Spartacus“ z.B. Die Gitarren donnern regelrecht, aber das ist nur konsequent. Mit „Kill for the King“ oder „Ave Roma“, haben sie weitere Hymne an Bord und „Deus lo Vult“ lässt die Haare fliegen. Auch „Ragnar“ und „By the Blade“ laden regelrecht zum abrocken ein, bis man zum Ende hin mit einer weiteren Hymne  – „Where Dreams Die“ entlassen wird.

Insgesamt gibt es dieses mal wirklich nichts dran auszusetzen. „Revolution“ ist ein perfektes Album und gleichzeitig der aktuelle Höhepunkt der Band geworden. Wenn sie in dem Tempo so weiter machen, bin ich wirklich gespannt darauf, was wir noch alles von ihnen erwarten können.

 
Über Sari Louvre 100 Artikel
Manchmal musst du das Chaos nur ein bisschen schütteln, um ein Wunder daraus zu machen.