Bloody Hammers – Songs of Unspeakable Terror

Die beiden Musiker, Anders Manga (Gesang, Gitarre, Bass) und Devallia (Orgel, Klavier) sind die treibenden Köpfe hinter „Bloody Hammers.“ Das durchaus interessante Projekt besticht durch einer versierten Mischung aus Hard Rock, Psychedelic Rock, Gothic Rock, Pagan Rock, Occult Rock, Stoner Rock und einer leichten Prise Doom Metal. Dazu animiert die Herkunft der Band – Transylvania County/North Carolina U.S. – sich vorallem das Grinsen nicht verkneifen zu können. Hier passt Buchstäblich alles zusammen. Auf ihrem 6ten Studioalbum „Songs of Unspeakable Terror“ überzeugt das Dio erneut mit knackig, melodischen Stoner und Grufti Rock, der nie so wirklich in eine Schiene einzuordnen ist. Dieser Vorteil verspricht vorallem Abwechselung, aber in seiner Masse auch ein durchgängig stimmiges Gesamtwerk. Anspieltipps sind hier schwer zu vergeben, da die Platte in einem Guss funktioniert. Das Anders Manga stets die meisten Instrumente selbst bedient, gebührt Respekt. Wahrscheinlich ist jenes auch ein entscheidener Faktor, für die durchgängige Qualität der Scheibe. Wer also mal ein Stoner Album der anderen Art konsumieren möchte, ist bei den „Bloody Hammers“ stets gut bedient.

Unterm Strich ein gelungenes Album, das außer Stoner Rock noch weitaus mehr zu bieten hat. Anders Manga und Devallia leisten hier wieder einmal ganze Arbeit und haben mit „Songs of Unspeakable Terror“ ein Album rausgepustet, das nahezu jeden überzeugen sollte, der vom Standard Stoner Geschrädder mittlerweile gelangweilt ist und nach neuen Klängen giert.

Über Bob Rock 341 Artikel
Guter Heavy Metal ist so rau und durcheinander, dass er dich geradewegs an den Rand des Wahnsinns bringt.