Varg – Zeichen

Die neue Platte vom Wolfsrudel ist eine Knüppelharte Angelegenheit geworden. Teilweise kosten die Coburger sogar am Death Metal und liefern damit ihr bisher härtestes Album ab. Soweit so gut! Die Riffs donnern, die Drums drischen, der Doublebass wummert und der Gesang brüllt sich durch das übliche Pagan Zeug. Klingt ordentlich fett! Letzteres gehört aber auch weiterhin nicht zum Besten, was „Varg“ abliefern. Das Problem ist aber bekannt und Hausgemacht. Über die starken Instrumente wird nur drüber geschrien und das lässt die Band hinter anderen Vertretern etwas Blass aussehen. Normalerweise mag ich ja so einen wilden Stoff *hehe*, aber ein bisschen Facettenreicher könnten „Varg“ schon gerne sein. Daher bleibt „Zeichen“ gegenüber anderen Pagan Scheiben eher im oberen Mittelmaß, da sich die Wölfe zu sehr selbst in ein stumpf wirkendes Konzept einengen. Schade schade. Hier wäre sonst viel mehr möglich, aber wer einfach mal wildes Pagan Geknüppel für Zwischendurch will, wird auch nicht enttäuscht.

 
Vince
Über Vince 28 Artikel
Keep Calm and listen to Heavy Metal ...an then released it all in the Moshpit!