Stryper – Even the Devil Believes

Die letzten Jahre der christlichen Streifen Band „Stryper“ hätten unterschiedlicher nicht sein können. Hatte man mit „No more Hell to Pay“ (2013) und „Fallen“ (2015) richtige Kracher am Start, so versank „God Damn Evil“ (2018) in ein unterdurchschnittliches Experiment, das die Gebrüder Sweet wahrscheinlich selber nicht so recht verstanden haben. Zeit also, mit der neuen Scheibe eine Wiedergutmachung zu starten. Jene gelingt „Even the Devil Believes“ auch außerordentlich gut.

Beginnend mit „Blood from Above“ und „Make Love Great Again“ startet das Album ziemlich wuchtig. „Let Him In“ kommt gut knackig aus den Boxen – macht Spaß, während „Do Unto Others“ direkt ins Ohr geht. Der Titeltrack grooved ganz schön, schwankt aber zwischen Genialität und Mittelmaß. „How to Fly“ ist etwas zuviel des Guten, dafür wummert mit „Divider“ eine echte Metal Granate über den Plattenteller. Da kommt die Ballade „This I Pray“ schon fast Grotesk daher, lässt sich aber dennoch gut hören, sofern man sich darauf einlässt. Hin und wieder wird der klassische Ohrwurm (in diesem Fall mit „Invitation Only“) gefüttert und nicht vernachlässigt. Der eigentliche Fokus liegt bei den heutigen „Stryper’n“ aber mehr auf klassischen Heavy Metal, was mit „For God & Rock’n’Roll“ nochmal untermauert wird, selbst wenn der Song nicht über einen gewöhnlichen Albumtrack hinaus kommt. Als Rausschmeißer hat man schließlich dann noch das mit einem Augenzwinkern versehende „Middle Finger Messiah“ gewählt, wo „Stryper“ das Tempo ankurbeln und einen flotten Metal Song abliefern, der jedoch auch nur im Durchschnitt hängenbleibt. Gegen Ende gehen den Sweet-Brüdern also einwenig die Ideen aus, was aber in der Masse nicht sonderlich tragisch erscheint.

Unterm Strich haben „Stryper“ mit „Even the Devil Believes“ wieder ein gelungenes Studioalbum vorzuweisen, welches für den Ausrutscher von 2018 beschwichtigt. „Even“ ist zwar kein Meisterwerk geworden und hat auch seine gelegentlichen Schwächen aufzuweisen, kann aber insgesamt zu 3/4 überzeugen und das reicht uns allemal.

 
Bob Rock
Über Bob Rock 333 Artikel
Guter Heavy Metal ist so rau und durcheinander, dass er dich geradewegs an den Rand des Wahnsinns bringt.