Drakum – Zombie Dragons from Outer Space

Ganz schön lange her, seit wir von dem Überraschungs Folk & Pagan Metallern „Drakum“ etwas gehört haben! Die letzte Sackpfeife dudelte 2015 auf der EP „Trollmin“ durch die Landschaft. Es wird also endlich mal verdammt Zeit für neue epische Kost der Spanier! Die gibt es jetzt im Jahr 2020 unter dem Banner „Zombie Dragons from Outer Space!“ Klingt crazy, aber geil. Das Album übertrifft locker den Vorgänger. Man merkt die Mannen haben die lange Zeit ordentlich genutzt um eine massiv, druckvolle Folk Metal Scheibe nach Maß abzuliefern. Es dudelt, ächzt und wummert. Da macht nicht nur der außergewöhnliche Album Titel Spaß. Weiterentwickelt und sich trotzdem treu geblieben, das gibts ja nicht mehr so oft! Wir haben hier also 11 Songs voller Epic Power, die jeden wildgewordenen Pagan aus seinem Ziegenfell springen lässt. Haha! Anspieltipps gefällig? Bitte, gerne! Der fullminante Beginn „The Big One“ oder das fette „Drunken Heroes“ sollte man sich unbedingt geben. Das wüste „Ragman“ donnert straight to the top und ist durch Sackpfeifen Einsatz immer noch melodisch! Absolut Grandios: Das epische Melodic Growl Ungeheuer „Urashima“, sowie „Bonfire“, „Fins I’Ultim Ale“ und „I Am Here“ sind allesamt Pagan Monster der Spitzenklasse .

Das Album ist der totale Burner. Die Steigerung der Band geht Kerzengerade durch die Baumkrone und schmeißt die Vögel aus dem Nest! Für mich ein Fest. I Like!

 
Vince
Über Vince 25 Artikel
Keep Calm and listen to Heavy Metal ...an then released it all in the Moshpit!