Testament – Titans Of Creation

Die Thrasher von „Testament“ haben in den letzten Jahren eine ganze Welle von grandiosen Alben veröffentlicht, die mit „Titans Of Creation“ Knüppelhart fortgesetzt wird. Der Opener „Children Of The Next Level“ stampft wütend voran und „WW III“ ist eine Hochgeschwindigkeitsgranate vor dem Herrn. Außerdem wartet „Dream Deceiver“ mit einer fetten Bridge auf. Das ist bewährte „Testament“ Kost, genau wie sie sein muss. Vor einigen Experimenten hat man allerdings auch nicht zurückgeschreckt. „Night Of The Witch“ oder „Curse Of Osiris“ weisen typisches Gekrächze aus der Black Metal Szene auf. Gewöhnungsbedürftig, aber garnicht so Scheiße, wie es sich liest. Dazu die mächte Bass Line, die sich durch das ganze Album zieht – ja ich stehe unheimlich auf den Scheiß! Der Midtempo Kracher „Symptoms“ läd zum stylischen Headbangen ein, „City of Angels“ stampft höllisch und die Nackenbrecher „Isthars Gate“ und „False Prophet“ walzen alles nieder, was sich ihnen in den Weg stellt. Das Album ist einfach ein brutal hartes Metal Brett, wie ich es liebe! Zum Ende hin schleicht sich zwar mit „The Healers“ ein kleiner Langweiler ein, aber das lässt meinen Gesamteindruck nicht weniger begeistert zurück. „Titans Of Creation“ ist verdammt harte Kost und ein Bärenstarkes Thrash Metal Meisterwerk. I Like!!!

 
Vince
Über Vince 26 Artikel
Keep Calm and listen to Heavy Metal ...an then released it all in the Moshpit!