Annihilator – Ballistic Sadistic

Was ein Burner! „Balistic Sadistic“ ist die härteste Platte seit Jahren von „Annihilator“ und das tut nach den letzten Experimenten auch einfach mal Not! Mit der Rückkehr zu 80er Jahre Glanzzeiten und einer wahnsinnigen Härte, macht die Band gerade alles richtig, was man richtig machen kann. Vorallem der Auftakt mit „Armed To The Teeth“ und „The Attitude“ hätte besser nicht sein können. Kraftvolle Trash Granaten die es genau auf den Punkt bringen. Sogar melodische Irrfahrten wie „Psycho Ward“ stehen „Annihilator“ in diesem Fall ganz gut. Grundsätzlich bleibt aber alles thrashig und super aggressiv. Diverse Reißer wie „I Am Warfare“, „Out With The Garbage“ und „The End Of The Lie“ prollen massiv mit fetten Breaks, Double Basslines und kranken Riffs. „Dressed Up For Evil“ flash’t mich mit einem fetten Solo, aber vorallem die treibenden Riffs in „Riot“ und die wilde Achterbahnfahrt in „One Wrong Move“ dreschen mal eben alles in Grund und Boden. Bleibt nur „Lip Service“ das etwas zu ungewöhnlich klingt, aber das ist Beef auf hohem Niveau.

Mit diesem Album werden „Annihilator“ alte Fans zurück gewinnen. Grandioses Geknüppel aus der Jeff Waters Schmiede, oder wie jener sagen würde – Wahnsinnsmusik für Schwachsinnige! I Like!

 
Vince
Über Vince 25 Artikel
Keep Calm and listen to Heavy Metal ...an then released it all in the Moshpit!