The Dead Daisies – Locked And Loaded (The Cover Album)

Eines der unzähligen Cover Alben von der Stange. „The Dead Daisies“ machen da mit „Locked And Loaded – The Cover Album“ keinen großen Unterschied. Die Songs sind zwar diesmal nicht immer die üblichen Verdächtigen, die gefühlt schon 20.000 mal gecovert wurden, stellen allerdings auch keinen Sonderlichen Mehrwert dar und wurden zum Teil auch schon auf den einzelnen Studio Alben veröffentlicht.

„Midnight Moses“ von „Sensational Alex Harvey Band“ ist in der „Daisies“ Version lediglich eine 1:1 Kopie, die etwas härter eingespielt wurde. Das Original ist dennoch vorzuziehen. Mit „Evil“ von „Howlin‘ Wolf“ hat man einen Blues in eine Hardrock Nummer verwandelt. Soweit so gut, doch besser ist der Song dadurch auch nicht geworden. „Fortune Son“ von „Clearance Clearwater Revival“ und „The Who’s – Join Together“ hingegen sind wenigstens mal nette, härtere Alternativen, nicht mehr und nicht weniger. „Helter Skelter“ von den „Beatles“ kam damals bei „Mötley Crüe“ packender und „American Band“ von „Grand Funk Railroad“ ist auch einfach nur eine schlichte Kopie geworden. Komplett verändert hingegen wirkt zwar Rod Stewards „Ain’t Love a Bitch“, jedoch kann ich mit beiden Versionen absolut nichts anfangen. Das zweite „Beatles“ Cover „Revolution“ funktioniert überhaupt nicht, „Neil Young – Rockin‘ in the Free World“ covert man grundsätzlich nicht, weil es Naturgemäß immer zum scheitern verurteilt ist und „Deep Purple’s – Highway Star“ ist lediglich in der „Metal Church“ Version annehmbar.

Unterm Strich wieder einmal eine einfallslose Geldmacherei mit fast ausschließlich überflüssigen Cover Versionen, die kein Mensch braucht. Da kann man auch noch soviel Liebe zu den alten Klassikern heucheln und man kann diese auch gerne als Tribut Live auf den Konzerten spielen, was „The Dead Daisies“ ja auch regelmäßig tun, aber mehr ist absolut nicht nötig. Hier wird sich mal wieder im Ruhm alter Werke gesuhlt, um ein paar zusätzliche Taler abzugreifen. Für Hardcore Fans vielleicht ein Kaufgrund, ansonsten spricht rein garnichts dafür, für „Locked And Loaded“ Geld auszugeben.

 
Bob Rock
Über Bob Rock 227 Artikel
Guter Heavy Metal ist so rau und durcheinander, dass er dich geradewegs an den Rand des Wahnsinns bringt.