Stahlmann – Kinder der Sehnsucht

Wer auf gute Neue Deutsche Härte steht, wird auch um „Stahlmann“ nicht herum kommen. Das neue Album „Kinder der Sehnsucht“ zählt für mich sogar zu den besten Werken der Göttinger. „Stahlmann“ vereinen mal wieder einen gekonnten Mix aus Dark Rock, NDH und Gothic. Für jemanden wie mich, welche mit dem Genre tief verwurzelt ist, gehören „Stahlmann“ zur absoluten Elite in der Szene und natürlich ebenso zu meinen Favoriten. Auf „Kinder der Sehnsucht“ sind 10 neue, düstere Songs vertreten, die richtig spaß machen. Die zahlreichen Besetzungswechsel innerhalb der Band, sind zwar schon sehr hart, scheint ihnen aber nie sonderlich geschadet zu haben. Letztendlich ist ja nur noch Sänger Martin Soer von der Gründungsformation dabei. Trotzdem sind „Stahlmann“ deutlich hörbar in Höchstform. „Vom Himmel verloren“ und „Wahrheit oder Pflicht“ gehen direkt richtig gut ab. Das Highlight folgt mit dem düsteren Ohrwurm „Die Besten“, welches nochmal als Bonus Track in der Amiworx Remix Version am Schluss des Albums vorhanden ist. Das Original gefällt mir persönlich aber wesentlich besser. „Mein Leben fällt“ ist richtig schön episch und laut. Von dem Song kann ich auch kaum genug bekommen. Der Titeltrack „Kinder der Sehnsucht“ und „Regen“ stellen weitere, düstere Hymnen dar und für die schöne Ballade „Wenn Du gehst“, haben sich „Stahlmann“ sogar noch gesangliche Verstärkung von Blue May Rose besorgt. Am Ende wird es nochmal – in Begleitung von industriellen Beats – „Sinnlich.“ Der episch, düstere Abschluss des Albums gibt schließlich nochmal alles. Natürlich ist nicht alles Gold was glänzt. „Schließ deine Augen“ und „Hörst du wie mein Herz schlägt“ haben mir nicht ganz so gut gefallen, aber das geht in Ordnung.

„Kinder der Sehnsucht“ stellt für mich dennoch eine der besten „Stahlmann“ Alben dar. Schwarze Seelen, sind hier bestens aufgehoben. 🙂

 
Sari Louvre
Über Sari Louvre 68 Artikel
Manchmal musst du das Chaos nur ein bisschen schütteln, um ein Wunder daraus zu machen.