Brennstoff – Schlag auf Schlag

2011 wurde die Band Brennstoff irgendwo mitten im Saarland gegründet. Das damalige Quintett hatte sich ganz dem Motto „Schnell, hart und Laut“ gewidmet. Nachdem 2 Alben in Eigenproduktion und ein massiver Besetzungswechsel ins Land zogen, erschien in diesem Jahr ihr dritter Longplayer „Schlag auf Schlag“ über KB Records.
Aus dem ehemaligen Quintett ist nun allerdings ein Quartett geworden und nur Sänger Thomas ist aus der ursprünglichen Besetzung übrig geblieben. Das schadet dem neuen Album allerdings überhaupt nicht – ganz im Gegenteil. „Schlag auf Schlag“ klingt frisch, druckvoll und hat es wahrhaftig insich. Natürlich war es zu erwarten, das sich die neu formierte Band auch neu definiert, doch das soll an dieser Stelle nur positiv vermerkt werden. Musikalisch hat man sich mittlerweile im Streetcore positioniert, ihrem ursprünglichen Stil sind die Saarländer aber absolut absolut treu geblieben. Hier gibt es keinen kommerziellen, weichgespülten Mist, sondern nur Vollgasrock das die Hütte brennt.
Mit „Schlag auf Schlag“ kommen 11 waschechte Kracher daher, die mit kernigen Gitarrenriffs, rauen Gesang und ordentlich Druck auf dem Kessel durch die Lautsprecher dröhnen. Ehrlicher und kompromissloser Deutschrock, der nichts von seinem Ursprung eingebüst hat, sondern einfach nur noch besser geworden ist. Brennstoff ist somit eine Band, die man unbedingt im Auge behalten sollte, da ihre Entwicklung und Steigerung bisher nur steil nach oben gegangen ist. Und jetzt wo man auch endlich bei einem Label angekommen ist, kann die Reise weiter gehen.
Wer also noch richtigen Deutschrock sucht, kommt an der Band, sowie der aktuellen Scheibe nicht vorbei. Kaufen, einlegen und BRENNEN!

 
Bob Rock
Über Bob Rock 296 Artikel
Guter Heavy Metal ist so rau und durcheinander, dass er dich geradewegs an den Rand des Wahnsinns bringt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen